Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologisch Potenziale

Gesundheitswesen, Krankenhaus- und Heimwesen, Katastrophenschutz, Rettungsdienst, Arzneimittel- und Lebensmittelwesen, Infektionsschutzrecht, Sozialrecht (z.B. Krankenversicherung, Pflegeversicherung) einschl. Sozialhilfe und private Versorgung

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24744
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologisch Potenziale

Beitrag von WernerSchell » 08.03.2020, 13:18

Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale“

Bild

Der Bundestag greift mit der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale“ (> https://www.btg-bestellservice.de/index ... r=20089800 ) eine der zentralen Debatten unserer Zeit auf. Die Enquete-Kommission, die sich zu gleichen Teilen aus Mitgliedern des Deutschen Bundestages und sachverständigen externen Expertinnen und Experten zusammensetzt, soll den zukünftigen Einfluss der Künstlichen Intelligenz (KI) auf unser (Zusammen-)Leben, die deutsche Wirtschaft und die zukünftige Arbeitswelt untersuchen. Erörtert werden sowohl die Chancen als auch die Herausforderungen der KI für Gesellschaft, Staat und Wirtschaft. Zur Diskussion stehen eine Vielzahl technischer, rechtlicher und ethischer Fragen. Zum Auftrag der Enquete-Kommission gehört, nach dem Einsetzungsbeschluss (19/2978 > http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/029/1902978.pdf ) auf Basis ihrer Untersuchungsergebnisse den staatlichen Handlungsbedarf auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene zu identifizieren und zu beschreiben, um einerseits die Chancen der KI wirtschaftlich und gesellschaftlich nutzbar zu machen und ihre Risiken zu minimieren.

Quelle und weitere Informationen: https://www.bundestag.de/ausschuesse/we ... enquete_ki

Siehe u.a. auch unter:
Robotik in der Pflege > https://www.bundestag.de/presse/hib/594984-594984
Wie Roberter künftig in der Pflege eingesetz werden können > https://www.bundestag.de/mediathek?vide ... =mod536668


+++
KI-Enquete: Online-Dialog gestartet
Künstliche Intelligenz - Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche Potenziale/Ausschuss
Berlin: (hib/SCR) Die Enquete-Kommission "Künstliche Intelligenz (KI) - Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale" hat heute ihre Online-Beteiligung gestartet.
Über die Webseite https://enquetebeteiligung.de sind Interessierte bis zum 5. April 2020 eingeladen, mitzudiskutieren und Vorschläge einzureichen. Gegliedert ist der Dialog in fünf Themenfelder: "Vertrauen und Transparenz", "Beruf und Alltag", "Datennutzung und Datenschutz", "Wissen und Forschung" und "Weitere Anregungen zur KI".
Die gesammelten Beiträge "werden inhaltlich ausgewertet und Argumente sowie zentrale Trends werden herausgefiltert". Diese Ergebnisse sollen auf einem Symposium im Frühsommer 2020 in Berlin vorgestellt und öffentlich diskutiert werden. "Außerdem fließen die Ergebnisse in ein Gutachten ein, das der Enquete-Kommission übergeben wird. Über den Bericht der Enquete-Kommission werden das Gutachten und die Ergebnisse in den Deutschen Bundestag getragen", heißt es auf der Webseite der Online-Beteiligung.
Quelle: Mitteilung vom 10.03.2020
Deutscher Bundestag
Parlamentsnachrichten
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Tel.: +49 30 227-35642, Fax +49 30 227-36001
E-Mail: vorzimmer.ik5@bundestag.de


+++

Bild
Quelle: https://www.spektrum.de/inhaltsverzeich ... 20/1678200


Die Zeitschrift "Spektrum" berichtet in einem Spezial Biologie Medizin Hirnforschung, 1/20, zum Thema
Künstliche Intelligenz - Wie man Robertn das Denken beibringt"
In Einzelbeiträgen wird u.a. wie folgt informiert:
"Ein wertegesteuerter Roboter"
"Roboter in der Pflege"
"Hat die Roboterforschung eine kulturelle Demension?"
"Warum tut sich die Pflegerobotik so schwer?"
"Mit Robertern gegen den Pflegenotstand"


+++

Die Zeitschrift "CAREkonkret", berichtetr in ihrer 'Ausgabe vom 03.01.2020 über:
Empfehlungen für Künstliche Intelligenz in der Pflege - KI konkret nutzen"

+++

Der nächste (32.) Neusser Pflegetreff wird am 06.05.2020 stattfinden und aktuelle Pflegethemen erörtern. Es wird dann v.a. darum gehen zu verdeutlichen, was bei der ambulanten und stationären Pflege dringend verbessert werden muss.

Vor Eintritt in das Pflegetreffprogramm wird eine Präsentation von "Pepper" durch die Firma ENTRANCE Robotics GmbH, Wuppertal, angeboten. Es soll ab etwa 15.00 Uhr verdeutlicht werden, wie Pflege- und Betreuungskräfte bei den Freizeitaktivitäten mit pflegebedürftigen Menschen durch einen Roboter Hilfe und Unterstützung erfahren können. Eigentliche Pflegeaufgaben soll "Pepper" nicht übernehmen.

Bild

Als Podiumsgäste werden u.a. vor Ort sein: Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW, Prof. Dr. Tanja Segmüller (Alterswissenschaftlerin) und Prof. Dr. Stefan Sell (Sozialwissenschaftler). Moderation: Regina Schmidt-Zadel, MdB a.D., Vorsitzende der Landes-Alzheimer-Gesellschaft NRW. Ein Grußwort wird Ralf Hörsken, Beigeordneter und Sozialdezernent der Stadt Neuss, sprechen. - Für die weitere Planung der Veranstaltung werden Vorschläge zu den Themen gerne entgegen genommen. Infos unter > viewtopic.php?f=7&t=23481
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt