Sorgende Angehörige als Adressat_innen einer vorbeugenden Pflegepolitik

Gesundheitswesen, Krankenhaus- und Heimwesen, Katastrophenschutz, Rettungsdienst, Arzneimittel- und Lebensmittelwesen, Infektionsschutzrecht, Sozialrecht (z.B. Krankenversicherung, Pflegeversicherung) einschl. Sozialhilfe und private Versorgung

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24758
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Sorgende Angehörige als Adressat_innen einer vorbeugenden Pflegepolitik

Beitrag von WernerSchell » 07.02.2019, 09:03

Bild

Sorgende Angehörige als Adressat_innen einer vorbeugenden Pflegepolitik
Eine intersektionale Analyse

Bild
Pressemitteilung vom 09.11.2018 > http://www.fgw-nrw.de/publikationen/pub ... analy.html

Downlaoad:
FGW-Impuls >>> http://www.fgw-nrw.de/publikationen/pub ... analy.html
FGW-Studie >>> http://www.fgw-nrw.de/fileadmin/images/ ... tt-web.pdf


Ärzte Zeitung vom 24.01.2019:
Pflegedienst der Nation
Pflegende Angehörige brauchen selbst mehr Hilfe

Menschen, die ihre Angehörigen pflegen, benötigen sozialpolitische Hilfe, so eine aktuelle Studie. Gefragt ist insbesondere die Beratung und Begleitung durch die Kommunen. mehr » https://www.aerztezeitung.de/nl/?sid=98 ... efpuryykqr

Anmerkung der Moderation:
Die sorgenden Angehörigen müssen v.a. Unterstützung und Hilfe durch kommunal gestaltete Quartiersangebote erfahren. Dazu hat sich Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk seit vielen Jahren geäußert und Handlungsanforderungen vorgestellt. Der Pflegetreff am 17.04.2019 (Hinweise siehe unten) wird das Quartiersthema erneut aufgreifen:

Bild

Der (30.) Neusser Pflegetreff findet am 17.04.2019 in Neuss-Erfttal statt und befasst sich mit dem Thema "Aktuelle Pflegepolitik - Pflegenotstand in den Pflegeeinrichtungen und Unterstützung der ambulanten Versorgung durch Quartiershilfen" (Arbeitstitel). Auf dem Podium: Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, Dr. Tanja Segmüller, Professorin für Alterswissenschaften - Hochschule für Gesundheit in Bochum, Dr. Stefan Sell, Professor für Volkswirtschaftslehre, Sozialpolitik und Sozialwissenschaften an der Hochschule Koblenz und Marcus Jogerst-Ratzka, gelernter Krankenpfleger, Heimleiter von zwei Pflegeheimen und Leiter eines Pflegedienstes. >>>> Die Podiumsgäste verfügen über herausragende Qualifikationen und sind allesamt ausgebildete Pflegefachkräfte! <<<< Moderation: Karsten Mankowsky, Dezernent für Umwelt und Gesundheit des Rhein-Kreises Neuss. (Infos werden ständig aktualisiert). - Eintritt frei! - Näheres unter folgender Adresse > viewtopic.php?f=7&t=22968
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt