Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - Neusser Sozialverbände mit Beratungsangebot dabei

Gesundheitswesen, Krankenhaus- und Heimwesen, Katastrophenschutz, Rettungsdienst, Arzneimittel- und Lebensmittelwesen, Infektionsschutzrecht, Sozialrecht (z.B. Krankenversicherung, Pflegeversicherung) einschl. Sozialhilfe und private Versorgung

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24757
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - Neusser Sozialverbände mit Beratungsangebot dabei

Beitrag von WernerSchell » 16.07.2018, 05:49

Bild

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
> https://www.teilhabeberatung.de/node/34

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (kurz EUTB) ist ein neues Beratungsangebot für Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohte Menschen. Es arbeitet nach dem Prinzip „Eine für alle“. Das bedeutet: Die Nutzer*innen können sich mit allen Anfragen an ihre EUTB-Beratungsangebote vor Ort wenden. Es kommt dabei nicht darauf an, welche Teilhabebeeinträchtigung der/die Betroffene hat: Jedes Angebot ist Ansprechpartner für alle Anfragen und für alle Beeinträchtigungsformen. Ab Anfang 2018 haben die ersten EUTB-Beratungsangebote ihre Tätigkeit aufgenommen.
… Weitere Informationen > https://www.teilhabeberatung.de/node/37

Kurzfilm über EUTB
Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) unterstützt und berät Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige unentgeltlich bundesweit zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe.
Zum Video > https://www.teilhabeberatung.de/node/1701


Neuss-Grevenbroicher Zeitung vom 14.07.2018 informiert:

Für Menschen mit Behinderung:
Sozialverbände starten neues Beratungsangebot


Bild
Politik und Netzwerkpartner freuen sich über die Bundesmittel - Foto: Caritas/Smets - NGZ vom 14.07.2018

Neuss - Menschen mit Behinderung sowie deren Angehörige sollen von einem neuen Konzept der Lebenshilfe profitieren. Nach fast einem Jahr Wartezeit startet endlich ein neues Beratungsangebot.
Von Saskia Buschmann
Ein neues Beratungsangebot für Menschen, die eine Behinderung haben oder davon bedroht sind sowie für deren Angehörige, startet nach fast einem Jahr Wartezeit in Neuss. 550.000 Euro Bundesmittel wurden für das auf zweieinhalb Jahre angelegte Projekt des Trägernetzwerkes der Sozialverbände im Kreis bewilligt. Ziel ist es, dass Betroffene einen Überblick über Hilfsangebote und die richtigen Ansprechpartner bekommen. Besonders im Mittelpunkt soll dabei die Unterstützung von Betroffenen durch Betroffene sowie die Einbindung der Selbsthilfe stehen.
… (weiter lesen unter) … https://rp-online.de/nrw/staedte/rhein- ... d-23926771


+++

+++ Weitere Informationen zur Teilhabeberatung durch neuen kreisweiten Verbund
> https://lebenshilfe-neuss.de/teilhabebe ... n-verbund/


Bild

+++
Die Verbreitung der Mediation bei Pflege und Behinderung schreitet weiter voran. Unter folgendem Link finden Sie weitere Hinweise auf mögliche Konfliktfelder und auch das spezielle “know-how“, über das in diesem Bereich tätige Mediatoren verfügen sollten: https://www.wiki-to-yes.org/Behindertenmediation - Siehe auch in diesem Forum unter > viewtopic.php?f=2&t=22387&p=102711
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24757
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Schulterschluss für Behinderte - Neues niederschwelliges Beratungsangebot kommt in den Rhein-Kreis Neuss

Beitrag von WernerSchell » 26.07.2018, 12:26

Rhein-Kreis Neuss
PRESSEMITTEILUNG NR. 388/2018
Datum: 26.07.2018


Schulterschluss für Behinderte
Neues niederschwelliges Beratungsangebot kommt in den Rhein-Kreis Neuss


Rhein-Kreis Neuss. „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ – dieser etwas sperrige Begriff, kurz EUTB, steht für eine gute Sache: ein Netzwerk unabhängiger Beratungsstellen für Menschen mit Behinderungen und von Behinderungen bedrohter Menschen. Es wird im Rahmen des neuen Bundesteilhabegesetzes vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales aufgebaut und jetzt auch im Rhein-Kreis Neuss installiert. Dafür haben sich Kreisdirektor Dirk Brügge sowie die Bundestagsabgeordneten Hermann Gröhe und Ansgar Heveleng erfolgreich beim Bundesarbeitsminister eingesetzt.

„Nachdem das Bundesarbeitsministerium erst vorgesehen hatte, dass dieser Beratungsservice für den Rhein-Kreis Neuss aus einem Nachbarkreis heraus mitgeleistet werden soll, ist die gute Nachricht aus Berlin für unsere heimische Sozialstruktur mit ihren engagierten Anbietern und Leistungsträgern umso erfreulicher“, betont Kreisdirektor Brügge. Für die betroffenen Menschen sei das neue, qualifizierte Beratungsangebot ein besonderer Gewinn. Denn es biete die Möglichkeit für eine möglichst eigenständige und individuelle Lebensplanung.

Über den Zuschlag freut sich mit Kreisdirektor Brügge die Projektgruppe von insgesamt neun Partnern um die Lebenshilfe Neuss, die sich im August 2017 um die Förderung des EUTB-Angebots in Stadt und Kreis Neuss beworben hatte. Die heimischen Beratungsträger erhalten nun rund 91 000 Euro Bundesmittel für einen Förderzeitraum bis zunächst Ende 2020.

Bei der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ handelt es sich um ein niederschwellige Beratungsangebot, das Betroffenen die Möglichkeit geben soll, aus dem vielfältigen Hilfsangebot verschiedener Träger die für ihre individuelle Situation bestmögliche Unterstützung auszuwählen. Dabei erfolgen die Beratungen nicht nur in eigenen Büros, sondern auch in aufsuchender Form, das heißt auch im häuslichen Umfeld. Ausgebaut werden soll außerdem die Beratung von Betroffenen durch Betroffene, die durch ihre persönlichen Erfahrungen wertvolle Ratschläge geben können.

Reinhold Jung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum:

Rhein-Kreis Neuss
Der Landrat
Pressesprecher
Benjamin Josephs (V.i.S.d.P.)
Oberstr. 91
41460 Neuss
Tel.: 02131/928-1300

Rhein-Kreis Neuss
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
41460
Tel: 02131 928-1300[Cond]
Fax: [COND]facsimileTelephoneNumber;[Var]fasmileTelephoneNumber[/VAR]
Email: Presse@rhein-kreis-neuss.de
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24757
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Ein Jahr EUTB im Landkreis Stendal

Beitrag von WernerSchell » 19.02.2019, 09:53

Malteser Hilfsdienst e.V.
Landesgeschäftsstelle
Pressereferat
Presseinformation vom 13.02.2019


Ein Jahr EUTB im Landkreis Stendal

Stendal. Am 1. März 2018 hat die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)
beim Malteser Hilfsdienst e.V. im Landkreis Stendal ihre Arbeit aufgenommen. Nun
feiert dieses, vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales bis zum 31.12.2020
geförderte Projekt, seinen ersten Geburtstag. Dieser Geburtstag soll am 20. März 2019
um 17 Uhr gefeiert werden. Dazu lädt der Malteser Hilfsdienst e.V. in die Kleine
Markthalle, Hallstraße 49, 39576 Hansestadt Stendal die Öffentlichkeit herzlich ein.
Bei dieser Gelegenheit zieht der Koordinator Dr. Carsten Rensinghoff eine erste
Bilanz zu dem Beratungsangebot. Selbstverständlich haben die Anwesenden im
Anschluss an die Präsentation des Koordinators Gelegenheit ihre Anliegen zur EUTB
loszuwerden.
Die Sprechzeiten der EUTB in der Hallstraße 49 in 39576 Hansestadt Stendal sind
montags von 15 Uhr bis 17 Uhr, dienstags und donnerstags von 8 Uhr bis 11 Uhr und
nach vorheriger Vereinbarung.

Bei inhaltlichen Fragen:
Dr. Carsten Rensinghoff, Koordinator Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
Malteser Hilfsdienst e.V.
Hallstr. 49
39576 Hansestadt Stendal
Tel. 03931/4933113
Mail: Carsten.Rensinghoff@malteser.org

Kontakt:
Stefan Hofmeister / Pressesprecher
Tel. 0391 – 60931140, Fax 0391 - 6093199
Stefan.Hofmeister@malteser.org, www.malteser-magdeburg.de
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24757
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Beitrag zur EUTB verfasst

Beitrag von WernerSchell » 06.03.2019, 08:39

Für das über die URL http://www.inklusion-lexikon.de/index1.html abrufbare Inklusion Lexikon habe ich einen Beitrag zur EUTB verfasst. Dieser ist über die URL http://www.inklusion-lexikon.de/EUTB_Rensinghoff.php abrufbar.

Quelle: Mitteilung vom 06.03.2019
Dr. phil. Carsten Rensinghoff
Berater EUTB – Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
Malteser Hilfsdienst e.V.
Projektbüro Stendal
Hallstr. 49
39576 Hansestadt Stendal
Telefon: 03931/4933113
mobil: 0171/9132714
Telefax:
E-Mail Carsten.Rensinghoff@malteser.org
Web https://www.malteser-magdeburg.de/diens ... atung.html
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt