Wir müssen reden, Frau Doktor! ... Buchtipp

Rechtsbeziehung Patient – Therapeut / Krankenhaus / Pflegeeinrichtung, Patientenselbstbestimmung, Heilkunde (z.B. Sterbehilfe usw.), Patienten-Datenschutz (Schweigepflicht), Krankendokumentation, Haftung (z.B. bei Pflichtwidrigkeiten), Betreuungs- und Unterbringungsrecht

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24585
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Wir müssen reden, Frau Doktor! ... Buchtipp

Beitrag von WernerSchell » 10.09.2020, 06:06

Buchtipp - Sehr empfehlenswerte Veröffentlichung!

DR. MED. YAEL ADLER - AUTORIN / KATJA SPITZER - ILLUSTRATOR:

Wir müssen reden, Frau Doktor!
Wie Ärzte ticken und was Patienten brauchen

Bild

Verlag: Droemer HC - 1. Auflage September 2020
368 Seiten
ISBN: 978-3-426-27802-4
Paperback 18.00 Euro


Das Rezept für eine besondere Beziehung
- So gelingt die Kommunikation mit Ihrem Arzt
- Wie verschiedene Ärzte-Typen und Patienten-Typen zueinander finden
- Unterhaltsam, aufschlussreich und der garantierte Weg zu einem starken Team aus Arzt und Patient

Arzt und Patient – diese Beziehung ist wichtig, oft sogar lebenswichtig. Leider steckt sie in der Krise. Du verstehst mich nicht! Nie hast du Zeit für mich! Ich vertraue dir nicht mehr! Vorwürfe wie diese gibt es in Arztpraxen und Kliniken gleichermaßen. Mangelnde Empathie und Zuwendung führen bei Patienten zu Frust und Zweifel und behindern Therapieerfolge.Dr. med. Yael Adler zeigt pointiert und anhand zahlreicher Fallgeschichten, welche Typen von Ärzten und Patienten es gibt, wie beide ticken und welche Rollen sie jeweils in der Arzt-Patient-Beziehung spielen.

Da gibt es beispielsweise die Ärzte-Dinos, eine aussterbende Art, die sich durch große Kompetenz, warmherzige Menschenliebe und den ganzheitlichen Blick auf den Kranken auszeichnet, dann die Technikgläubigen, die allein ihren Geräten vertrauen, und die Narzissten, denen Anerkennung über alles geht. Auf der Patientenseite begegnet der Arzt unter anderem hartnäckigen Krankheitsleugnern oder panischen Hypochondern, ganz zu schwiegen vom Internet-Patienten, der am liebsten den Diagnosen von Dr. Google Glauben schenkt.

Yael Adler verrät nun, wie eine echte respektvolle Kommunikation zwischen beiden gelingen kann. Denn nur wenn der Arzt uns wirklich zuhört und auch wir besser verstehen, was er uns sagen will, können Arzt und Patient zu einem richtig starken Team werden. Ein Team, das auch die schweren Momente einer Krankheit erfolgreich meistern kann; und zwar im vertrauensvollen Miteinander.


Quelle und weitere Informationen > https://www.droemer-knaur.de/buch/dr-me ... 3426278024

+++
Am 21.09.2020 habe ich angesichts der o.a. Veröffentlichung in den sozialen Medien gepostet:

Sprechende Medizin habe ich bereits in den 1980er Jahren mit viel Unterstützung eingefordert: > https://www.wernerschell.de/forum/neu/v ... 97#p111497 - Umgesetzt wurden die Forderungen aber bis heute nicht. Leider orientieren sich die medizinischen Dienstleistungen (ambulant und stationär) vorrangig an dem, was gut bezahlt wird. Die Krankenhaus-Fallpauschalen verdeutlichen das Problem. Sie gehören daher abgeschaft! In der GOÄ muss die sprechende Medizin eine Aufwertung erfahren: > https://www.wernerschell.de/forum/neu/v ... 9&p=114169 - Die Buchveröffentlichung von Frau Dr. med. YAEL ADLER "Wir müssen reden, Frau Doktor! - Wie Ärzte ticken und was Patienten brauchen" befasst sich umfänglich mit der Problematik und wirbt praxisnah für mehr gute Kommunikation im Medizinsystem: > https://www.wernerschell.de/forum/neu/v ... =2&t=23777 Diese Buchveröffentlichung kann allen Ärzten und Patienten, aber auch den Gesundheitspolitikern, als Lektüre sehr empfohlen werden! - Werner Schell

+++
“ Der alte Arzt spricht lateinisch. Der junge Arzt spricht englisch. Der gute Arzt spricht die Sprache der Patienten. ”
Prof. Ursula Lehr
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt