Kamera im Bewohnerzimmer .... und der Umgang damit ...

Rechtsbeziehung Patient – Therapeut / Krankenhaus / Pflegeeinrichtung, Patientenselbstbestimmung, Heilkunde (z.B. Sterbehilfe usw.), Patienten-Datenschutz (Schweigepflicht), Krankendokumentation, Haftung (z.B. bei Pflichtwidrigkeiten), Betreuungs- und Unterbringungsrecht

Moderator: WernerSchell

Antworten
zora2401
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 04.07.2014, 14:45

Kamera im Bewohnerzimmer .... und der Umgang damit ...

Beitrag von zora2401 » 04.07.2014, 15:37

guten tag,

ich habe meinem vater mein lapptop und eine kamera ins zimmer gestellt, damit wir abends immer skypen können, das funktioniert bis dato eigentlich super. jetzt hat die nachtschwester über das gerät ein handtuch geworfen, weil sie sich beobachtet fühlt...... nachts, wo alle schlafen...... und der laptop sowieso aus ist.

meine frage ist einfach:
- darf die nachtschwester sich am fremden eigentum zu schaffen machen?
- verletzt sie nicht das Hausrecht für das eigene Zimmer meines Vaters?

die kamera ist zu keinem zeitpunkt zur überwachung des personals, ich weiss, das mein vater sich dort übelst wohl fühlt und dort ein tolles team arbeitet

liebe grüße und vielen dank im vorraus

zora

p.s. im heimvertrag ist keine klausel diesbezüglich enthalten

Herbert Kunst
phpBB God
Beiträge: 895
Registriert: 13.11.2005, 13:48

Kamera im Bewohnerzimmer .... und der Umgang damit ...

Beitrag von Herbert Kunst » 05.07.2014, 07:03

Guten Morgen zora,
ohne tiefer einzusteigen, rate ich dazu, die Aufstellung der Kamera und die damit verbundene Absicht mit den Führungskräften der Einrichtung zu besprechen. Damit können Vorbehalte ausgeräumt werden. Ich sehe grundsätzlich keine Einwände gegen die Aufstellung eines Systems, das die Kommunikation zwischen den Angehörigen gewährleistet. Allerdings muss auch die Befürchtung bedacht werden, dass Pflegekräfte sich "von außen" beobachtet fühlen. Das kann und darf m.E. verhindert werden. Wenn in diesem Sinne die Anlage in der Nacht zugedeckt wurde, liegt das wohl im Bereich dieser Befürchtungen und gehört diskutiert. Möglicherweise kann es Sinn machen sicherzustellen, dass die Anlage zu bestimmten Zeiten nicht eingeschaltet ist - also mit Sicherheit keine Bilder aufzeichnet und nach außen liefert.
Vielleicht kann hier in der Angelegenheit weiter diskutiert werden. Erst sollte aber die Einrichtungsleitung angesprochen werden.
Gruß Herbert Kunst
Für menschenwürdige Pflege sind wir alle verantwortlich! - Dazu finde ich immer wieder gute Informationen unter http://www.wernerschell.de

PflegeCologne
phpBB God
Beiträge: 734
Registriert: 23.09.2007, 09:47

Kamera im Bewohnerzimmer - auch die Rechte der Pflege bedenk

Beitrag von PflegeCologne » 05.07.2014, 07:09

Herbert Kunst hat geschrieben:.... ohne tiefer einzusteigen, rate ich dazu, die Aufstellung der Kamera und die damit verbundene Absicht mit den Führungskräften der Einrichtung zu besprechen. Damit können Vorbehalte ausgeräumt werden. Ich sehe grundsätzlich keine Einwände gegen die Aufstellung eines Systems, das die Kommunikation zwischen den Angehörigen gewährleistet. Allerdings muss auch die Befürchtung bedacht werden, dass Pflegekräfte sich "von außen" beobachtet fühlen. Das kann und darf m.E. verhindert werden. Wenn in diesem Sinne die Anlage in der Nacht zugedeckt wurde, liegt das wohl im Bereich dieser Befürchtungen und gehört diskutiert. Möglicherweise kann es Sinn machen sicherzustellen, dass die Anlage zu bestimmten Zeiten nicht eingeschaltet ist - also mit Sicherheit keine Bilder aufzeichnet und nach außen liefert.
Vielleicht kann hier in der Angelegenheit weiter diskutiert werden. Erst sollte aber die Einrichtungsleitung angesprochen werden. ...
Hallo, dem vorstehenden Statement von Herbert stimme ich aus der Sicht der Pflege zu. Pflegekräfte müssen es nicht akzeptieren. mittels eines (vielleicht nicht näher bekannten Systems) gefilmt zu werden. Offensichtlich gibt es aber bezüglich der Aufstellung des Systems und der Handhabung Gesprächsbedarf. Daher rate ich, wie Herbert ausgeführt hat, zu einer Unterredung mit den Leitungskräften. Lb. Grüße Pflege Cologne
Alzheimer - eine Krankheit, die mehr Aufmerksamkeit erfordert! - Pflegesystem muss dem angepasst werden, auch, wenn es teurer wird! - Ich bin dabei:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

zora2401
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 04.07.2014, 14:45

Re: Kamera im Bewohnerzimmer .... und der Umgang damit ...

Beitrag von zora2401 » 05.07.2014, 16:01

ich danke ihnen für ihre schnelle antwort. montag werde ich das gespräch mit der heimleitung suchen und dann auch hier berichten

Sabrina Merck
Sr. Member
Beiträge: 434
Registriert: 18.05.2007, 10:32

Kamera im Bewohnerzimmer .... und der Umgang damit ...

Beitrag von Sabrina Merck » 06.07.2014, 06:20

Hallo Forum,
ich denke, dass bei dem Gespräch mit der Heimleitung auch die technische Ausstattung des Kamerasystems
erläutert werden muss. Denn es gab bereits in anderen Zusammenhängen Befürchtungen, dass mit Hilfe
solcher Systeme (nicht vermutete aber mögliche) Ausspähungen vorgenommen werden können.
Es muss daher m.E. sichergestellt sein, dass die Kamera zweifelsfrei nur dann aktiv ist, wenn die gewollte
Kommunikation per Knopfdruck gewünscht und durchgeführt wird.
Es grüßt Sabrina
Dem Pflegesystem und den pflegebedürftigen Menschen muss mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden! Daher:
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk!
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

zora2401
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 04.07.2014, 14:45

Re: Kamera im Bewohnerzimmer .... und der Umgang damit ...

Beitrag von zora2401 » 06.07.2014, 07:35

ja, ok, das werde ich montag mit in das gespräch einfließen lassen, danke dir

PflegeCologne
phpBB God
Beiträge: 734
Registriert: 23.09.2007, 09:47

Kamera im Bewohnerzimmer .... und der Umgang damit ...

Beitrag von PflegeCologne » 14.07.2014, 16:25

zora2401 hat geschrieben:ich danke ihnen für ihre schnelle antwort. montag werde ich das gespräch mit der heimleitung suchen und dann auch hier berichten
Hallo zora,
wie ist denn das Gespräch ausgegangen? Gibt es eine Verständigung bzw. neue Erkenntnisse?
MfG Pflege Cologne
Alzheimer - eine Krankheit, die mehr Aufmerksamkeit erfordert! - Pflegesystem muss dem angepasst werden, auch, wenn es teurer wird! - Ich bin dabei:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Antworten